Herzuntersuchung

 

Ursachen für Herzerkrankungen sind vielfältig.

Gewisse Rassen haben eine Neigung zu angeborenen Herzfehlern. Daneben gibt es eine Vielzahl von erworbenen Herzerkrankungen, bei denen auch das Alter und Körpergewicht eine entscheidende Rolle spielt.

Für die Untersuchung der Herzgesundheit eines Hundes stehen verschiedene diagnostische Mittel zur Verfügung.

Bei der allgemeinen Untersuchung wird das Herz mit einem Stethoskop abgehört. Fallen hierbei Unregelmäßigkeiten auf, können wir unterstützend Röntgenaufnahmen, Ultraschall des Herzens, EKG, Blutdruckmessung und zusätzliche Blutuntersuchungen durchführen, die Auskünfte darüber geben, ob das Herz geschädigt ist.

Für weitere besondere Untersuchungen arbeiten wir mit spezialisierten Kollegen zusammen.

An vorderster Stelle der Therapie steht, das Leben Ihres Tieres mit hoher Lebensqualität zu erhalten und dem Herzversagen vorzubeugen. Je nach Schwere der Erkrankung wird die Einnahme von Medikamenten erforderlich. Positiv beeinflusst können Herzerkrankungen durch eine entsprechende diätetische Ernährung und die richtige Art der Bewegung. Hierzu beraten wir Sie gern.


Anzeichen, die auf eine Herzerkrankung hinweisen können:

    • allgemeine Schwäche
    • schnelle Ermüdung
    • Kurzatmigkeit
    • nächtliche Unruhe bzw. allgemeine Ruhelosigkeit
    • Husten vor allem Nachts und/oder nach Anstrengung
    • mangelnde Lebensfreude